News

Ernährungstipps auf www.b2g.at 

Mit Kontinuität ans Ziel

Der Sommerurlaub steht vor der Tür und bei dem einen oder anderen sollen nun schnell noch ein paar Kilos runter. Einseitige Diäten oder Crash-Diäten schaden dem Stoffwechsel, darum: Finger weg davon. Mit den Tipps vom Team EAT4FUN in Wörgl wird euch das gesunde Abnehmen leicht gemacht! 

Wer die beste Lösung sucht, entwickelt gemeinsam mit EAT4FUN seine individuelle Ernährungs- und Bewegungsumstellung.Als Diätologen, die auch Komponenten wie Bewegung und 

Psychologie mit einbeziehen, wissen wir, dass Essverhalten dauerhaft verändern möglich ist: Für jede und jeden, der das wirklich will. Der Weg wird sich lohnen, wenn man auf den Genuss beim Essen achtet und lernt, sich mit Freude zu bewegen.“, erklärt Alexander Osl.

"Ich spüre in meinen Beratungen immer häufiger Unsicherheit bei den Menschen, was das Thema "Ernährung" angeht. ´Was darf man überhaupt noch essen?´und ´Wie entschlacke ich richtig?´sind nur zwei Beispiele von vielen, die mir immer wieder zeigen, dass allmählich das eigene Gefühl dafür abhanden gekommen ist, was und wie sich jede/r ernähren sollte."

Hier die 4 häufigsten Fragen:

1. Hilft Basenpulver?
Die Behauptung, der "übersäuerte" Körper müsse mit einem Basenpulver entschlackt werden, ist schlichtweg ein Unfug. Der menschliche Körper verfügt über sog. Puffersysteme, die ein Übersäuern verhindern. Es gibt mehrere dieser Puffersysteme um zu sichern, dass der Körper seinen pH-Wert konstant halten kann. Würde der Organismus tatsächlich übersäuern (ein leichtes Abweichen des pH-Wertes würde reichen), dann würden Enzyme nicht mehr arbeiten können, ergo: der Mensch wäre nicht mehr lebensfähig.

Basenpulver kann aber eine Übersäuerung des Magens (durch zuviel Magensäure) ausgleichen!

2. Was ist von Lightprodukten zu halten?

Lightprodukte helfen mit Sicherheit nicht, das Gewichtsproblem in den Griff zu bekommen. Nach Beweisen brauchen wir nicht lange zu suchen. In den USA, aber auch in anderen Industrienationen, wurden noch nie zuvor soviel Light-, Low-Fat- und Diätprodukte verkauft wie heute. Sind die Menschen damit schlanker geworden? Leider nein!

Zum Abnehmen und für eine dauerhafte Gewichtsstabilisierung sind eine Menge anderer Faktoren zielführend wie z.B. richtiges Essverhalten, Selbstzufriedenheit und Bewegung.

3. Soll ich 3 mal oder 5 mal am Tag essen?
Schlichte Antwort: Es ist egal!
Wer gefährdet ist, mit Heißhunger an die Hauptmahlzeiten heranzugehen, profitiert sicherlich davon, eine kleine Jause als Mahlzeit Nr. 4 und 5 einzuschieben. Wer ohne Jause auskommt, braucht diese auch nicht mit Gewalt zu essen! Und außerdem liegt es in der Natur der Sache, dass die Mahlzeitenhäufigkeit täglich variieren kann.

Relevant ist allerdings, wie viel Menge bzw. Kalorien am Ende des Tages (oder am Ende der Woche)
unter dem Strich herauskommen.

Vergleich:
"Wenn ich Ihnen sagen würde: Ziehen Sie ab morgen täglich ein grünes Kleid an! Würden Sie das tun, egal, ob es Ihnen gefällt oder nicht, egal, wie viel es kostet, egal, ob es bequem ist oder nicht?"

4. Darf ich nach 18 Uhr noch etwas essen?
Die Hauptmahlzeit des modernen Menschen hat sich in vielen Familien auf den Abend verlegt, weil zumeist aus beruflichen und zeitlichen Gründen ein ordentliches Mittagessen fehlt. Wer dann das Abendessen weglässt, nimmt selbstverständlich Gewicht ab.

Hier aber einige Nachteile, die zum Teil sehr gravierende Auswirkungen haben:
- Süß- und Heißhunger (aufgrund eines Kohlenhydratmangels)
- Muskelabbau (wegen Eiweißmangels)
- Abgrenzung von anderen Familienmitgliedern
- Serotoninmangel (= Produktion des Glückshormons nimmt ab)
- Abnahme der Produktion des Wachstumshormons (Folge: schlechterer Schlaf)
- Hunger!

Alex2
Alexander Osl – Diätologe aus Wörgl

Mehr Informationen unter: www.eat4fun.at

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Alexander Osl – Diätologe

Ladestraße 14, 6300 Wörgl

Tel.: 05332/ 75224

Fax: 05332/ 75224 - 10

mob.: 0664/ 353 0 263

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Lesen Sie nächste Woche auf b2g welche Essensregeln bei Stress einzuhalten sind.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.